Tomorrows Business
interview mit den gründern

„Let’s create Success“ – Seit acht Monaten mit Vollgas Richtung morgen.

Wie tickt ein Beratungsunternehmen für Start-ups, das selbst ein Start-up ist? Welche Motivation steckt hinter der Idee von Tomorrows Business? Was sind die Treiber und wie hoch ist der Spaß­faktor, wenn man selbst nach lang­jähriger, erfolg­reicher Konzernkarriere plötzlich ein eigenes Unternehmen gründet? Die drei Gründer von Tomorrows Business im Interview.

Was bewegt einen gestandenen Finanzexperten, dem Weltfirmen offen stehen, dazu, ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Werner Koller: „Für mich war es die interessante Mischung aus unseren drei Gründerpersönlichkeiten, bei denen nicht nur die Vision, sondern auch die Chemie zu 100% stimmt. Außerdem finde ich es spannend, eine eigene Methodik für Beratungsthemen zu Unternehmensfinanzierung und -optimierung zu entwickeln, die einen wirklich messbaren Mehrwert bietet. Und der dritte Aspekt war der Reiz, mit einem eigenen Beratungsunternehmen im Konzert der etablierten Großen irgendwann auch international mitzuspielen.“

Welche ganz persönlichen Ziele verfolgen Sie mit Tomorrows Business?
Dr. Bernd Steisslinger: „Als erstes, meinen uralten Traum vom eigenem Unternehmen zu verwirklichen und gemeinsam mit meinen Partnern und Kollegen zu zeigen, dass die Idee von Tomorrows Business richtig gut und langfristig erfolgreich ist. Und ich möchte, dass wir Spaß haben, bei dem was wir jeden Tag tun. Und das haben wir, weil es bei uns nicht zu 90% unserer Zeit um interne Positionierungen geht, sondern um den messbaren Erfolg unserer Kunden.“

Was hat Sie nach verschiedenen Führungspositionen in einem weltweit tätigen Konzern daran gereizt, sich selbstständig zu machen?
Dr. Gesa Köberle: “Die Selbstständigkeit war schon immer mein Wunsch, nun hat es sich in einer optimalen Konstellation ergeben, diesen Traum umzusetzen. Wir wollen mit Tomorrows Business ein Unternehmen schaffen, das genauso nachhaltig erfolgreich ist, wie unsere Kunden mit unserer Beratung und Unterstützung. Und wir wollen auch international erfolgreich sein, mit einem gesunden Wachstum und einer eigenen Beratungsmethodik, die wir kontinuierlich weiterentwickeln und optimieren.“

Wo liegen die besonderen Herausforderungen bei der Beratung und Begleitung von Start-ups?
Dr. Bernd Steisslinger: „Start-ups schreiben ganz eigene Geschichten und nicht alle haben ein Happy End. Wir wollen, dass die Unternehmen, die wir beraten von Anfang an erfolgreich sind. Wir verfügen als Berater über die notwendige operative Erfahrung, die richtigen Kontakte und wir wissen, wie man Hürden meistert, wenn man neuartige Produkte auf den Markt bringen will. Wir packen aktiv mit an und unterstützen unsere Kunden dabei, aus innovativen, manchmal auch etwas futuristischen Ideen marktreife Produkte zu machen.“

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit heute wirklich in Unternehmen?
Dr. Gesa Köberle: „Nachhaltigkeit wird in vielen Unternehmen immer noch einseitig interpretiert und oftmals als „grünes Add-on“ gesehen. Nachhaltigkeit umfasst ökologische, soziale und ökonomische Aspekte und erfordert vor allem ein bewusstes, vernünftiges und langfristig ausgerichtetes Handeln. Eine nachhaltige Unternehmens­strategie und verantwortungsvolle Unternehmensführung bedeutet Zukunftsfähigkeit. Nachhaltig zu arbeiten heißt, heute erfolgreich zu sein aber vor allem auch die Grundlagen dafür zu schaffen, um dies auch morgen sein zu können.”

Welcher Leitsatz prägt Tomorrows Business ganz besonders?
Werner Koller: „Wir denken und arbeiten sehr fokussiert und an Resultaten orientiert, immer mit dem Blick auf mittel- und langfristige Ziele. Und wir treffen keine vorschnellen Aussagen, sondern sichten erst einmal in Ruhe sämtliche Daten und Fakten, das macht uns vielleicht etwas glaubwürdiger als andere.“

Tomorrows Business ist…
Dr. Bernd Steisslinger:„…nicht nur unser Firmenname, sondern auch Programm. Und es ist eine geniale Idee, die wir nun umsetzen und damit gemeinsam den Traum vom eigenen Unternehmen Wirklichkeit werden lassen.“
Dr. Gesa Köberle:„…richtig gut, macht viel Spaß und ist wirklich anders als andere Beratungsunternehmen. Am besten selbst live erleben.“
Werner Koller:„…für mich persönlich die Chance, zusammen mit zwei Gründerkollegen unsere Vorstellung von Unternehmensberatung ohne Konzernpolitik umzusetzen.“