Finance & Processes

Finanzanalysen, Sanierung, Restrukturierung und Prozessoptimierung

Um die Zukunft eines Unternehmens nachhaltig zu sichern, ist eine stabile Ertragssituation erforderlich. Wir erarbeiten gemeinsam mit dem Management, den Gesellschaftern und den Kapitalgebern unserer Kunden individuelle Sanierungs- und Restrukturierungskonzepte. Dabei setzen wir den Schwerpunkt nicht nur auf Analysen, sondern auch auf die Umsetzung gemeinsam definierter Maßnahmen und bringen unsere umfassende Expertise aktiv mit ein. Wir unterstützen außerdem bei der Führungskräfteauswahl und -entwicklung, coachen Führungskräfte, um eine nachhaltige Ergebnisverbesserung zu erreichen, und übernehmen zudem Verantwortung als Interimsmanager.

Fördermittelberatung

Zur erfolgreichen Gestaltung der Zukunft eines Unternehmens ist es erforderlich, rechtzeitig Themen wie den Auf- und Ausbau Erfolg versprechender Geschäftsfelder, die dafür notwendige Modernisierung des Maschinenparks, Energie- und Ressourceneffizienz, Umweltschutz, Produkt- und Dienstleistungsinnovationen sowie Personalentwicklungsprogramme anzugehen. Alle diese Themen haben eines gemeinsam: die Notwendigkeit von Investitionen.

Zur (Teil-)Finanzierung vieler Investitionsvorhaben ist eine öffentliche Förderung auf regionaler, Bundes- oder EU-Ebene möglich. Allerdings, die Fördermittellandschaft ist komplex und Förderrichtlinien ändern sich ständig. Deshalb kennen nur wenige Unternehmen alle Möglichkeiten zur Förderung ihrer geplanten Investitions- und Innovationsprojekte im Detail.

Und an dieser Stelle kommen wir ins Spiel: Unsere Fördermittelberater identifizieren auf der Basis langjähriger Projekterfahrung die passenden Förderprogramme – von nicht rückzahlungspflichtigen Zuschüssen über zinsgünstige Förderdarlehen bis hin zu öffentlichen Unternehmensbeteiligungen und Ausfallbürgschaften. Und selbstverständlich unterstützen wir nicht nur bei der Identifizierung der optimalen Förderprogramme, sondern auch bei der Beantragung und Verwaltung von Fördergeldern.

Sanierungsgutachten nach unserem 2-Phasen-Modell

In Phase 1 erfolgt eine Unternehmensanalyse gemäß des Standards IDW S6. Dabei werden alle wesentlichen internen und externen Einflüsse auf die finanzielle Lage des jeweiligen Unternehmens detailliert betrachtet:

    • Strategische Ausrichtung
    • Markt- und Kundenpotenzial
    • Finanzsituation
    • Operative Ertragssituation (Standorte und Geschäftsfelder)

Daraus wird das Sanierungsleitbild erstellt, der Maßnahmenplan erarbeitet und quantifiziert sowie die integrierte Unternehmensplanung erstellt.
In Phase 2 folgt der Sanierungsplan, der aus drei Teilen besteht:

  • Ertragsplanung (Gewinn- und Verlustrechnung)
  • Liquiditätsplanung (Kapitalflussrechnung)
  • Planung der Eigenkapitalentwicklung inklusive der Kapitalbindung (Bilanz)

Im Anschluss wird daraus dann die Fortführungsprognose abgeleitet. Für den nachhaltigen Erfolg eines Sanierungsprojekts spielt erfahrungsgemäß die kontinuierliche Begleitung der Maßnahmenumsetzung eine entscheidende Rolle, die wir mit unserem Expertenteam gerne übernehmen.

Fördermittelberatung

Phase 1: Analyse, Recherche, Identifikation

Im ersten Schritt klären wir die grundsätzliche Förderfähigkeit eines Projekts und tragen sowohl Unternehmenskenndaten (wie z.B. Gründungsdatum, Rechtsform, Standort, Größe) als auch kundenseitige Projektvorgaben inhaltlicher, finanzieller und zeitlicher Art zusammen.

Anschließend führen wir eine auf die geplanten Aktivitäten unseres jeweiligen Kunden abgestimmte, systematische Fördermittelrecherche durch und gleichen die aufgenommenen Unternehmens- und Projektkenndaten mit den Richtlinien infrage kommender Förderprogramme ab. Wir konzentrieren uns als Erstes auf geeignete, nicht rückzahlungspflichtige Zuschüsse aus regionalen, bundes- und/oder EU-weit nutzbaren Programmen und zeigen zudem die Möglichkeiten zur Nutzung zinsgünstiger Förderdarlehen, öffentlicher Beteiligungen und Ausfallbürgschaften auf. Die Ergebnisse unserer Recherchen und Analysen stellen wir ausführlich vor, so dass unsere Kunden frühzeitig die Erfolgsaussichten entsprechender Fördermittelanträge unter Kosten/Nutzen-Aspekten abschätzen können.

Phase 2: Konzeption, Erstellung, Einreichung

Nachdem die geeigneten Förderprogramme identifiziert wurden, werden im nächsten Schritt die Fördermittelanträge konzeptionell vorbereitet und sämtliche Antragsunterlagen erstellt.

Vor der offiziellen Einreichung der Fördermittelanträge sprechen wir generell mit den jeweiligen Projektträgern und erstellen „formlose“ Projektskizzen, mit denen wir die Geldgeber von den bei unseren Kunden geplanten Aktivitäten informieren. Bei positiver Rückmeldung auf die Projektskizzen und realistischen Chancen auf die Bewilligung von Fördermitteln reichen wir danach dann die eigentlichen Projektanträge unter Beachtung aller formalen Vorgaben ein.

Phase 3: Begleitung, Controlling

Nachdem die Bewilligung für ein beantragtes Projekt eingegangen ist, prüfen wir, ob Abweichungen zum eingereichten Fördermittelantrag vorliegen. Außerdem koordinieren wir während der gesamten Projektlaufzeit die Mittelabrufe und übernehmen das Projektcontrolling (Dokumentation zur Mittelverwendung, Erstellung der Verwendungsnachweise und Vorbereitung auf die Buchprüfung). Gerne begleiten wir die Projekte unserer Kunden auch weiter und erstellen z.B. die von den Projektträgern geforderten technischen Zwischenberichte.

Mehr über unsere Arbeitsweise erfahren Sie hier: